Design Thinking Regeln

Wertevoller Begleiter für den Innovationsprozess – Die Design Thinking Regeln

Die Innovationsmethode Design Thinking wird innerhalb der Prozessschritte von einem Regelwerk begleitet. Diese Empfehlungen gelten für den kompletten Prozess und sollen eine Fokussierung auf die Inhalte erleichtern, da sie für das gesamte Team während der Phasen von Bedeutung sind. Teilweise werden die Regeln mit speziellen Moderationsmethoden unterstützt. Denn gerade für Beginner, die aus konservativen Unternehmenstrukturen kommen, ist die Arbeitsweise häufig ungewohnt. Daher gibt es gerade am Projektanfang sogenannte Eisbrecher-Formate oder fliegende Starts, um die Arbeitsweise und die verschiedenen Formate aus dem Methodenbaukasten besser kennen zu lernen. Dies ermöglicht den Teilnehmern, schnell Selbstvertrauen aufzubauen und Freude für die Arbeitsweise zu entwickeln. So werden sie in die Lage versetzt, ihre persönlichen Potenziale für neue Geschäftsideen voll zu entfalten.

Empfehlungen für den Prozess: Design Thinking Regeln

  1. Visualisiere Deine Ideen
  2. Baue auf den Ideen anderer auf
  3. Bestärke wilde Ideen
  4. Es spricht immer nur einer
  5. Denke immer an den Nutzen Deiner Idee
  6. Entwickele viele Ideen
  7. Übe keine Kritik
  8. Früh scheitern und schnell vorankommen
  9. Bleib beim Thema
Nach oben scrollen
Scroll to Top