Für viele ist das Arbeiten von einem anderen Ort als das Unternehmen nichts neues. Andere müssen sich an die neue Situation erst gewöhnen. Doch mit zunehmender Verbreitung von Remote-Office oder auch Home-Office werden die Anforderungen an eine professionelle Online Arbeit mit Videokonferenzen von Zuhause wichtiger.

10 Tipps für das Remote Office (Home-Office)

  1. Die Technik muss stimmen. Das ist eine Grundvoraussetzung, um sich auf die Inhalte zu konzentrieren. Besonders Audio ist wichtig, damit Teilnehmer das Gesagte gut verstehen können.
  2. Wie im echten Leben, gehe ich nicht in Jogginghose ins Unternehmen. Denn so wie ich angezogen bin, verhalte ich mich auch. Korrekte Kleidung ist ein Muss.
  3. Sofern es sich um ein neues Team mit unterschiedlichem Background bei Videokonferenzen handelt, empfiehlt es sich zu Beginn ein Warm-up durchzuführen, damit das Team mit Technik und Umgebung im wahrseten Sinne des Wortes “warm” werden kann.
  4. Warm-ups können Interaktive Formate mit Echtzeitdarstellung in der Online-Session sein. Sie sorgen für Abwechslung und Beteiligung der Teilnehmer. Das können Entscheidungsdiagramme, Wortwolken, Abfragen, physische Warm-ups oder auch Rätsel sein. Beispiel: Wohin fährt der Bus?
  5. Daumenregel: Pro 60 Minuten mindestens 10 Minuten Interaktion mit dem Publikum halten.
  6. Bei Teams über 12 Teilnehmer oder neuen Teams in der Video-Konferenz seinen eigenen Namen vor dem Wortbeitrag kurz zu nennen. Das sorgt für Orientierung.
  7. Gutes Zeitmanagement ist alles. Legt die Zeitdauer für die Agenda-Punkte fest und übertragt den Timer als Bild in der Online Session.
  8. Der wichtige soziale Aspekt ist durch Remote-Work stark eingeschränkt. Das Gespräch beim Essen, beim Kaffee, vor oder nach dem Meeting fehlt. Extra-Tipp: Verabredet Euch. 5 – 10 Min auf einen Kaffee per VideoKonferenz, zum digital Lunch oder auf ein Feierabendbier und der Informationsfluss läuft wieder.
  9. Wie bei physischen Meetings ist es selbstverständlich eine Agenda und weiterführende Informationen mit in die Einladung zu kopieren. Eigentlich selbstverständlich. Häufig aber in der Kultur nicht verankert.
  10.  Missverständnisse können gerade online schnell entstehen. Daher sollte Kritik immer in 1-zu-1-Sessions ausgetauscht werden. Lob hingegen vor dem ganzen Team.
  11. Tipps für die Durchführung von Online-Workshops hier.

Weiterführende  Informationen zu Remote Work (Englisch)